Nach oben
Bilder


Ausbildung


 Führerschein-Ausbildung ist eine Sache des Vertrauens

 

Bei der Auswahl unserer Schulungsfahrzeuge spielt Innovation eine wichtige Rolle. Zukunftsweisende Technik, wie beispielsweise Navigationssysteme, Sicherheit und Variabilität sind deshalb Voraussetzung bei unseren Fahrzeugen. In der Klasse B schulen wir deshalb auf Audi A3 und Mercedes B170.

Audi A3 Mercedes B-Klasse

 

Bei Theorie und Praxis verfahren wir nach dem Prinzip "Vom Einfachen zum Schweren" und garantieren mit unserer Stufenausbildung größtmöglichen Lernerfolg.

 


Das Prinzip der Stufenausbildung

Die Fahrausbildung ist in verschiedene Teile gegliedert, die aufeinander aufbauen, und bei denen absolut keine Vorkenntnisse nötig sind. Trotzdem sollte die Theorie parallel zum Fahren laufen (siehe Theorie) Denn auch der Begabteste hat einmal angefangen...

Es werden insgesamt sechs Ausbildungsstufen unterschieden:

Grundstufe

Überprüfen des Fahrzeugs, Einstellung, Vorbereitung, Erklärung der Kontrolleinrichtungen, Anfahrübungen, Lenkbewegungen, Bremsen, Schalten, Mindestmaß an Sicherheit in der Fahrzeugbedienung

Aufbaustufe

Bewegen des Fahrzeugs im einfachen Verkehr, Blicktechnik, Einordnen, Abbiegevorgänge, die "Grundfahraufgaben": Rückwärtsfahren, Parken, Wenden, Trainieren verschiedener Fahrmanöver und Handlungsabläufe

Leistungsstufe

Einbeziehen der Verkehrs- und Vorfahrtregeln, Verkehrszeichen, Beurteilung des Verhaltens der anderen Verkehrsteilnehmer, Festigung der Fahrzeugbedienung, Heranführen an schwierige Verkehrssituationen

Sonderfahrten (nicht für L und AM)

Überlandfahrten
Autobahnfahrten
Fahrten bei Dämmerung oder Dunkelheit

Reifestufe

Selbständiges, sicheres Fahren auch im dichten Verkehr, Fahren nach Wegweisern, Wiederholung, evtl. Korrektur des bisher Gelernten (z.B. Grundfahraufgaben), sichere Fahrzeugbeherrschung in schwierigen Situationen, rechtzeitige Gefahrenerkennung, vorausschauendes Fahren, richtiges Reagieren auf Fehlverhalten anderer, Fahrstil: energiesparend, defensiv, aber zügig genug im Verkehrsfluss

Rechtsgrundlagen

§ 5 Praktischer Unterricht Der praktische Unterricht ist auf die theoretische Ausbildung zu beziehen und inhaltlich mit dieser zu verzahnen.


Filialen Fahrzeuge Ausbildung Was ist wofür? Klassen Prüfung Erste Hilfe Kurs Preise Impressum